Angebote zu "Leipzig" (113 Treffer)

Leipziger Landschaften
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Als der Fotograf Norbert Vogel 1986 gemeinsam mit zwei Textautoren das Buch ´´Leipziger Landschaften´´ veröffentlichte, glich dies einer kleinen Sensation. Erstmals wurden die verheerenden Folgen von Industrie und Braunkohletagebau öffentlich angeprangert, die die ´´heimliche Hautstadt´´ der DDR und ihr Umland zerstörten. Dreißig Jahre später ist davon (fast) nichts mehr zu spüren. Norbert Vogels Bilder waren schon damals weit mehr als bloße Dokumente, aber erst heute entfalten sie ihr große poetische Kraft. Die auf Vogels Fotografien konzentrierte Neuausgabe des Klassikers zeigt Vogel als einen Meister wohldurchdachter Bildkompositionen, die auf äußerliche Effekte verzichten und ganz auf den ruhigen Betrachter vertrauen. So wird der Band zu einer Wiederentdeckung der Leipziger Straßen und Plätze, der Fluß- und Auenlandschaften, der Industrieanlagen und Tagebaue und schließlich des idyllischen Kohrener Landes vor den Toren der Stadt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 04.10.2017
Zum Angebot
Leipzig aus halber Höhe
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Kein zweiter Fotograf hat die Entwicklung der Stadt Leipzig in den letzten Jahrzehnten so intensiv mit der Kamera verfolgt wie Armin Kühne. Seine Fotodokumentation über ´´Leipzig, die Stadt des Wandels´´ (gemeinsam mit Nils Gormsen), die in eindrucksvollen Bildpaaren die jüngste Baugeschichte festhält, ist längst zu einem Klassiker der Stadtliteratur geworden. Für sein neues Buch ist Armin Kühne zwei Jahre lang auf Kirchtürme und Wohnhochhäuser, auf Aussichtsplattformen und Hügel geklettert und zeigt nun Leipzig aus einer ganz ungewohnten Perspektive - aus ´´halber Höhe´´. Selbst der beste Leipzig-Kenner kommt immer wieder ins Grübeln bei der Frage, was genau er auf den Bildern sieht - und von welchem Punkt aus sie fotografiert worden sind.

Anbieter: buecher.de
Stand: 08.10.2017
Zum Angebot
Dresden im 19. Jahrhundert
49,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Besiedelt war das heutige Stadtgebiet Dresdens schon im 5. Jahrtausend v. Chr., die eigentliche Stadtgründung erfolgte vermutlich 1173. Dreihundert Jahre später wurde Dresden Residenzstadt der Albertiner, die bis 1918 in Sachsen regierten, erst als Herzöge, dann Kurfürsten und ab 1806 als Könige. Der berühmteste Albertiner, August der Starke (1670-1733), baute Dresden zu jener glanzvollen - und wirtschaftlich florierenden - Barockstadt aus, deren Ruf als ´´Elb-Florenz´´ bis heute gerne beschworen wird. Wie alle europäischen Städte veränderte die Industrialisierung auch Dresden, was von ortsansässigen - allen voran Hermann Krone (1827-1916) - und zugereisten Photographen ausführlich dokumentiert wurde: Ab 1817 wurden die Festungswerke abgetragen, in den 1820er und 30er Jahren Gasbeleuchtung eingeführt, neue Stadtteile erschlossen und Elbbrücken - u. a. das ´´Blaue Wunder´´ - gebaut, 1839 die erste deutsche Fern-Eisenbahn von Dresden nach Leipzig in Betrieb genommen. Die Einwohnerzahl stieg von 62.000 um 1800 auf 517.000 Ende 1905. Lediglich die berühmte Silhouette am Elbufer mit Frauenkirche, Schloss, Hofkirche, Semperoper und Zwinger blieb im 19. Jahrhundert weitgehend unangetastet und wurde entsprechend oft gemalt und natürlich immer wieder photographiert.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.09.2017
Zum Angebot
Quer durch
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Wanderung vom westlichsten zum östlichsten Punkt Deutschlands, auf der Suche nach Antworten auf die Frage: ´´Wie leben die Deutschen?´´ Im 25. Jahr der Wiedervereinigung ist der Bildjournalist Dirk Gebhardt in elf Etappen von Isenbruch im Westen nach Zentendorf im Osten gewandert. Er hat Mönche im Kloster getroffen, Förster, Heimatforscher, Landärzte, Ziegenhirten, Menschen, die in Bauwagen leben, Bürgermeister, Künstler, Flüchtlinge und Landwirte. Übernachtet hat er bei ihnen im Gästezimmer, im Wohnwagen oder in der Jagdhütte. Aufmerksam und empathisch beobachtet er das Alltagsleben der Menschen, ihre Hoffnungen, Zweifel und Wünsche und dokumentiert es. Entstanden ist eine ´´Sozial´´-Reportage über die Conditio Humana der Deutschen zu Beginn des 21. Jahrhunderts in 191 Fotos. Ergänzt werden die Bilder und Texte durch Diagramme, die statistische Daten zu Themen wie demographischer Wandel, Familie und Beziehungen, Religion und Glaube, Energie und Nachhaltigkeit, Reichtum und Armut, Traditionen und Strukturwandel, Flüchtlinge, und Minderheiten in den verschiedenen Bundesländern grafisch veranschaulichen. Das Buch ist damit gleichermaßen ein Fotoband, ein Roadmovie, eine Sozialstudie, ein Reiseführer durch die Mitte Deutschlands sowie eine Hommage an die Menschen, die der Autor während seiner Wanderung getroffen hat. Liste der Ortschaften von West nach Ost: Isenbruch, Brigden, Erkelenz, Immerath, Jüchen, Knechtsteden, Zons, Monheim, Wermelskirchen, Wipperfürth, Marienheide, Meinerzhagen, Finntentrop, Bracht, Schmallenberg, Oberkirchen, Kahler Asten, Orketal, Korbach, Freienhagen, Kassel, Witzenhausen, Heiligenstadt, Worbis, Niederorschel, Sondershausen, Berka, Bad Frankenhausen, Querfurt, Mücheln, Leuna, Leipzig, Beucha, Wurzen, Riesa, Glaubitz, Großenhain, Skäßchen, Königsbrück, Kamenz, Panschwitz-Kuckau, Görlitz, Einsidel, Zentendorf.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.09.2017
Zum Angebot
Vor aller Augen. Fotografie aus Leipzig: Klasse...
14,99 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: 21.10.2017
Zum Angebot
Leipzig, Fotografien von gestern und heute - Ca...
5,29 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Erscheinungsjahr: 1996

Anbieter: reBuy.de
Stand: 18.10.2017
Zum Angebot
Leipzig.Fotografie seit 1839 als Buch von Bernd...
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand
(19,95 € / in stock)

Leipzig.Fotografie seit 1839:Katalog zur Ausstellung im Grassi Museum für Angewandte Kunst, im Museum der bildenden Künste und im. 1., Aufl. Bernd Lindner, Christoph Tannert, Wolfgang Kil

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 19.10.2017
Zum Angebot
Leipzig brennt. Der Untergang des alten Leipzig...
7,79 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: 21.10.2017
Zum Angebot
Wahrnehmung durch das Medium Fotografie. Die Fo...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Magisterarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Kunst - Fotografie und Film, Note: 1,3, Universität Leipzig (Philologisches Institut), Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Untersuchung wird der Frage nachgegangen, inwiefern das Medium Fotografie in unserer Zeit mit den technologischen Möglichkeiten wie etwa der digitalen Bildbearbeitung neue Wahrnehmungsstrategien beim Betrachter evozieren bzw. herkömmliche Sehkonventionen irritieren kann. Diese These soll durch eine exemplarische Beschreibung von Andreas Gurskys Werk und in Bezugnahme auf ausgewählte kulturwissenschaftliche Diskurse entwickelt werden. Studierte Magistra Artium in den Fächer Theaterwisschenschaft, Komperatistik und Italianistik in Leipzig und Palermo (2010 mit 1,5 abgeschlossen).

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.09.2017
Zum Angebot
Leipzig in den Zwanziger Jahren als Buch von
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand
(19,90 € / in stock)

Leipzig in den Zwanziger Jahren:Fotografien 1918-1933

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 19.10.2017
Zum Angebot