Angebote zu "Leipzig" (150 Treffer)

Neue Heimat Leipzig
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Alter von 23 Jahren kam Mahmoud Dabdoub 1981 aus dem Libanon zum Studium der Fotografie nach Leipzig. Voller Neugier entdeckte er seine neue Heimat mit der Kamera. Mit unverstelltem Blick, der offen war für die Eigenarten und Absurditäten der späten DDR-Jahre, zugleich aber getragen wurde von einer grundsätzlichen Sympathie mit den Menschen, die das Flüchtlingskind aufgenommen hatten, durchstreifte er alle Ecken der Stadt und ihrer Umgebung und fand dabei immer wieder überraschende Motive, die die langjährigen Einwohner schon längst nicht mehr wahrnahmen. Manchen Bildern sieht man noch heute die Verblüffung des Fotografen an, der die Funktionsweise einer ihm gänzlich fremden Welt zu entschlüsseln suchte. Entstanden ist das unverwechselbare Bild einer Stadt und eines Landes, gesehen mit den Augen eines Fremden.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.07.2018
Zum Angebot
Leipziger Landschaften
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Als der Fotograf Norbert Vogel 1986 gemeinsam mit zwei Textautoren das Buch ´´Leipziger Landschaften´´ veröffentlichte, glich dies einer kleinen Sensation. Erstmals wurden die verheerenden Folgen von Industrie und Braunkohletagebau öffentlich angeprangert, die die ´´heimliche Hautstadt´´ der DDR und ihr Umland zerstörten. Dreißig Jahre später ist davon (fast) nichts mehr zu spüren. Norbert Vogels Bilder waren schon damals weit mehr als bloße Dokumente, aber erst heute entfalten sie ihr große poetische Kraft. Die auf Vogels Fotografien konzentrierte Neuausgabe des Klassikers zeigt Vogel als einen Meister wohldurchdachter Bildkompositionen, die auf äußerliche Effekte verzichten und ganz auf den ruhigen Betrachter vertrauen. So wird der Band zu einer Wiederentdeckung der Leipziger Straßen und Plätze, der Fluß- und Auenlandschaften, der Industrieanlagen und Tagebaue und schließlich des idyllischen Kohrener Landes vor den Toren der Stadt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.07.2018
Zum Angebot
Leipzig zur Kaiserzeit
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Zu den Kostbarkeiten der fotografischen Sammlung des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig gehört eine Kollektion von mehr als 500 Glasplatten und Abzügen, die im Auftrag der renommierten Kunsthandlung von Hermann Vogel in Leipzig angefertigt wurden. Auf den gut erhaltenen Glasnegativen aus der Kaiserzeit findet man die Prachtbauten der Gründerjahre ebenso wie die vor dem Abriss stehenden alten Bahnhöfe und Wassermühlen. Andere Bilder führen in das brodelnde Messegeschehen oder halten wichtige Ereignisse der Zeitgeschichte fest. Zu der Sammlung gehören aber auch Aufnahmen des sächsischen Herrscherhauses und Porträts berühmter Schauspieler. Für das Buch hat Christoph Kaufmann erstmals die schönsten Aufnahmen aus dem Atelier von Hermann Vogel ausgewählt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.07.2018
Zum Angebot
Über den Dächern von Leipzig
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach ersten, noch zaghaften Anfängen ab 1909 begann in der Mitte der 1920er Jahre die systematische Erkundung und Dokumentation der zur Großstadt angewachsenen Metropole Leipzig aus der Luft. Im Laufe eines Jahrzehnts schufen die Spezialisten der Hansa Luftbild GmbH und anderer Firmen auf diese Weise ein komplexes Bild der gesamten Stadt einschließlich ihrer Vororte, das den Zustand vor den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs und den anschließenden, teilweise radikalen Änderungen im Raumgefüge und in der Bebauung zeigt. Heinz Peter Brogiato hat aus den im Landesarchiv Nordrhein-Westfalen aufbewahrten Beständen eine repräsentative Auswahl getroffen und sie um Luftbilder aus dem Archiv des Leibniz-Instituts für Länderkunde ergänzt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.07.2018
Zum Angebot
Leipzig aus halber Höhe
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Kein zweiter Fotograf hat die Entwicklung der Stadt Leipzig in den letzten Jahrzehnten so intensiv mit der Kamera verfolgt wie Armin Kühne. Seine Fotodokumentation über ´´Leipzig, die Stadt des Wandels´´ (gemeinsam mit Nils Gormsen), die in eindrucksvollen Bildpaaren die jüngste Baugeschichte festhält, ist längst zu einem Klassiker der Stadtliteratur geworden. Für sein neues Buch ist Armin Kühne zwei Jahre lang auf Kirchtürme und Wohnhochhäuser, auf Aussichtsplattformen und Hügel geklettert und zeigt nun Leipzig aus einer ganz ungewohnten Perspektive - aus ´´halber Höhe´´. Selbst der beste Leipzig-Kenner kommt immer wieder ins Grübeln bei der Frage, was genau er auf den Bildern sieht - und von welchem Punkt aus sie fotografiert worden sind.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.07.2018
Zum Angebot
Lost Places Leipzig
22,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Bildband entführt in das Reich der Leipziger Ruinenwelten, an Orte, die sich heute schon fast mystisch dem Auge des Betrachters entziehen - in verborgene Welten. Mit dem Beginn der Industrialisierung haben diese Bauten maßgeblich das Stadtbild mit ihrer wunderschönen und raumgreifenden Architektur geprägt, heute warten sie auf Investoren, befinden sich im Umbau oder fristen als Spekulationsobjekt ihr Dasein. Von Marc Mielzarjewicz in ästhetischem Schwarz-Weiß eingefangen und durch eine wirkungsvolle Lichtregie zu neuem, düsterem Leben erweckt, offenbaren sie ihre einstige Schönheit, die ihnen selbst der Verfall nicht zu nehmen vermag.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.07.2018
Zum Angebot
Fotoatelier Hermann Walter
27,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Als gläserner Schatz sind die Fotografien des Ateliers Hermann Walter bekannt. Sie zeigen den Aufbruch Leipzigs zur Großstadt am Ende des 19. Jahrhunderts.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.07.2018
Zum Angebot
Das Auge des Arbeiters Das Auge des Arbeitersum...
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Aufbruch der Medienmoderne hielten Arbeiter in den 1920er Jahren erstmals ihr beengtes Lebensumfeld, den Kampf der Arbeiterbewegung sowie die bewusste Theatralität des Alltags fest. In einem dreijährigen DFG-Projekt am Institut fur Sächsische Geschichte und Volkskunde wurden uber 5.000 Fotografien in sächsischen Sammlungen (Dresden, Zwickau, Leipzig) erschlossen - die umfangreichste und detaillierteste Forschung zu diesem Thema. Die Beiträge in dem Band diskutieren diese neue Bildkultur und setzen sie ins Verhältnis zur Grafik und Malerei der Zeit. ´´Das Auge des Arbeiters´´ erscheint als Begleitbuch zur gleichnamigen Ausstellung in den Kunstsammlungen Zwickau, dem Käthe Kollwitz Museum Köln und dem Stadtmuseum Dresden. Teil der Publikation ist ein Bestandsverzeichnis der 400 Fotografien des Leipziger Bauarbeiters und Bauhausschulers Albert Hennig in den Kunstsammlungen Zwickau. Die Ausstellung wandert von Zwickau (Mai - August 2014) uber Köln (August - Oktober 2014) nach Dresden (März - Juni 2015).

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.07.2018
Zum Angebot
Bookish!
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Leidenschaft zum Buch in Fotografien aus den letzten 150 Jahren. Ein großartiger Bildband. ´´Bookish´´ wird gewöhnlich mit ´´gelehrt´´ oder auch ´´lesewütig´´ übersetzt. Als George Steiner 1988 in einem seiner Essays das ´´end of bookish times´´ postulierte, bezog er sich auf die Horizontlinien einer ganzen Epoche. ´´Bookish´´ beschreibt das Ergebnis einer Sozialisation, der spätestens seit Mitte des 19. Jahrhunderts alle ausgesetzt sind, die lesen lernen. Die Massenkultur des Buches folgt der nahezu vollständigen Alphabetisierung der westeuropäischen Gesellschaften. Der Umgang mit Büchern hat seitdem das Verhalten von Menschen dort und anderswo nachhaltig geprägt. Heute, schon jenseits dieser ´´Buchzeiten´´, scheint manches daran seltsam bizarr und unvertraut. Längst ist es selbstverständlich geworden, Wissen von Bildschirmen abzulesen. Wir haben neue und andere Haltungen sowie Gewohnheiten angenommen, um nach Informationen zu suchen. In Büchern blättern wir oft nur noch zum Vergnügen.Wir brauchen sie nicht mehr unbedingt. Auch deshalb ist es Zeit für einen Rückblick. Günter Karl Bose hat Fotografien aus den vergangenen 150 Jahren zusammengestellt, welche die zentrale Stellung des gedruckten Buches in Szene setzen: So werden zwei Geschichten verknüpft, die des Buches und die der Fotografie. Die ausgewählten 300 Aufnahmen aus den Jahren 1845 bis 1980 stammen aus der Sammlung des Autors und werden in den meisten Fällen erstmals publiziert. Sie fügen sich zu wechselnden Facetten eines Kaleidoskops, das zwanglos den Blick öffnet auf die ´´bookishness´´ der letzten beiden Jahrhunderte. Der Band wird eingeleitet mit einem Essay von Michael Hagner, der an der ETH Zürich Wissenschaftsforschung lehrt. Das Buch entstand in Zusammenarbeit und mit Unterstützung des Deutschen Buch- und Schriftmuseums der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.07.2018
Zum Angebot
Ostdeutschland um 1900
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die unzerstörten Prachtbauten Dresdens, Berlins, Jenas oder Leipzigs, urwüchsige Schluchten im Harz, in die malerischen Hügel Thüringens gekauerte Dörfer, mittelalterlicher Charme in Wernigerode und auf der Wartburg ebenso wie scheinbar lebendige Hansezeit in Stralsund, elegante Ausflügler in der Mode des 19. Jahrhunderts im Elbsandsteingebirge oder an den Küsten der Ostsee - nichts entging den Fotografen des US-Postkartenverlags Photoglobe Co. aus Detroit, die zur vorletzten Jahrhundertwende Deutschland bereisten und dessen Kostbarkeiten auf Aberhunderte Fotoplatten bannten. Im aufwendigen Photochrom-Verfahren wurden die gestochen scharfen Schwarz- Weiß-Fotografien zu farbigen Druckvorlagen, die es heute ermöglichen, eine lebendige Vorstellung einer längst versunkenen Welt zu erhalten. Dieser Band präsentiert eine Auswahl von über 150 Aufnahmen dieser Sammlung, die noch nie zusammenhängend in Buchform erschienen war. Faszinierende Aufnahmen unserer ostdeutschen Heimat, wie sie früher einmal war.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.07.2018
Zum Angebot