Angebote zu "London" (156 Treffer)

London
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Discover London through over 70 of the most beautiful full-colour photos of major landmarks and hidden spots from Trafalgar Square to Hampstead Heath. The perfect souvenir or coffee table book, this is a must-add to your collection. Each image is accompanied by a description providing contemporary and/or historical facts.

Anbieter: buecher.de
Stand: 22.04.2018
Zum Angebot
London Nights
21,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Over sixty photographers´ contemporary and historic images of life in London by night are gathered here, alongside essays and poetry to compliment the striking images, accompanying a May 2018 exhibition at the Museum of London.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.04.2018
Zum Angebot
Photocity London
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Makers Of East London
31,99 € *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: buecher.de
Stand: 14.04.2018
Zum Angebot
No Ruined Stone
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

No ruined Stone des schottischen Fotografen Paul Duke ist eine intensive, schonungslose und zugleich poetische Fotodokumentation über ein typisches Beispiel des sozialen Wohnungsbaus im Großbritannien der Nachkriegszeit. Für diese Arbeit kehrte Duke an den Ort seiner Kindheit, nach Edinburgh/Muirhouse zurück, dem Stadtteil, der durch Irvine Welshs legendaren Roman Trainspotting berühmt- berüchtigt wurde. Dukes einpragsam stille Bilder von Stadtlandschaften, Straßenbildern und Portrataufnahmen thematisieren die Würde, Hoffnungen und den Durchhaltewillen der Bewohner von Muirhouse angesichts der seit langem fortschreitenden Verwahrlosung ihrer Umgebung. Paul Duke wurde in Edinburgh geboren und wuchs in Muirhouse auf. Er studierte am Royal College of Art in Edinburgh. Zur Zeit lebt und arbeitet er in London und lehrt Fotografie an der Middlesex University. 2016 erhielt er den angesehenen Royal Scottish Academy Morton Award. Seine Arbeiten wurden in die Royal Scottish Academy und andere wichtige offentliche Sammlungen aufgenommen. Nach ´´At Sea´´ (2013) ist ´´No Ruined Stone´´ sein zweites Buch. Den Text schreibt Martin Barnes (Kurator für Fotografie am Victoria & Albert Museum, London).

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Esther Haase
50,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Von sich selbst sagt Esther Haase, ihr Leben sei ein Tanz mit der Kamera durch die Welt. In der Tat hat die gebürtige Bremerin, die heute zwischen Hamburg und London pendelt, zunächst Ballett studiert und auf der Bühne gestanden, bevor sie sich der Fotografie zuwandte. Seit über 25 Jahren arbeitet sie für große Magazine und internationale Kunden und wechselt spielerisch zwischen Mode, (Celebrity-)Porträt und Reportage. Ihr Werk durchzieht eine gewisse Leichtigkeit, die Frauen wirken fröhlich und ausgelassen, dabei sind sie stets selbstbestimmt und stark, sexy und stylish. Es geht Esther Haase darum, Geschichten zu erzählen, ob mittels Bewegungsunschärfen, lyrisch-zarten oder knalligbunten Farben oder kontrastreichem Schwarz-Weiß. Manche Bilder wirken wie cineastische Träume, andere sind barocke Inszenierungen, wieder andere witzige Momentaufnahmen. Mit Esther´s World öffnet die große deutsche Modefotografin die Schatzkiste mit ihren Lieblingsbildern für uns.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.04.2018
Zum Angebot
American Voyage
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine außergewöhnliche fotografische Reise durch das Amerika der 1960er Jahre - nach 50 Jahren wiederentdeckt Im Jahr 1966 gewann Mario Carnicelli den ersten Preis in einem landesweiten italienischen Fotowettbewerb, der von der Zeitschrift Popular Photography und den Kameraherstellern Mamiya und Pentax gesponsert wurde. Ausgestattet mit einem Stipendium, durfte er nach Amerika fahren, um dort zu fotografieren. Carnicelli war fasziniert von der unbekümmerten Freiheit, die das damalige Amerika mit seiner Mischung aus Kulturen und Traditionen, seinem Modebewusstsein und seiner Betonung der Individualität des Einzelnen bot. Gleichzeitig registrierte er aber auch die durchdringende Einsamkeit und Entwurzelung von Menschen, die von ihren nächsten Angehörigen und ihrem familiären Zusammenhalt getrennt waren. Dieses wunderschöne Buch enthält über 150 Farb- und Schwarzweißfotografien aus dem Amerika der 1960er Jahre. Was es anderen Bücher zum selben Thema voraus hat? Die Fotos sind wirklich fesselnd. Sie ziehen Leser und Betrachter in Carnicellis Welt hinein. Er näherte sich dem Land mit dem Blick des Außenseiters, aber dennoch gelang es ihm, die Essenz der amerikanischen Erfahrung einzufangen. Seine Fotografien sind ein fesselnder, optimistischer und nachdenklicher Blick auf die Komplexität gewöhnlicher Menschen, die den amerikanischen Traum leben. Diese Fotografien wurden vor kurzem nach 50 Jahren wiederentdeckt. Die Veröffentlichung des Buches fällt mit einer Ausstellung seiner Arbeiten in der Morton Hill Gallery in London zusammen. MARIO CARNICELLI, Jahrgang 1937, kam schon in jungen Jahren mit der Fotografie in Berührung, und zwar durch das Fotogeschäft seiner Eltern im italienischen Pistoia. Er selbst begann später damit, öffentliche Veranstaltungen, Demonstrationen und politische Ereignisse zu dokumentieren. Sein Stil wurde von der humanistischen Herangehensweise beeinflusst, die für Fotografen wie Lewis Hine oder die Fotografen, die im Auftrag der staatlichen Farm Security Administration im ländlichen Amerika unterwegs waren, charakteristisch ist. Carnicelli arbeitete für zahlreiche italienische Zeitungen und Magazine. In den 1960er und 1970er Jahren wurden seine Arbeiten in mehreren Einzelpräsentationen gezeigt, bevor er sich in den 1970er Jahren vom Fotografieren zurückzog, um sich ganz auf die Leitung seines eigenen Fotogeschäfts zu konzentrieren. Viele seiner Fotografien, die American Voyage Essays gehören dazu, waren bis jetzt vergessen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
50 zeitgenössische Fotografen, die man kennen s...
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

50 zeitgenössische Fotografen, die man kennen sollte - ein Band, der die wichtigsten internationalen Fotokünstler der Gegenwart präsentiert und eine spannende Entdeckungsreise in die unerschöpflich vielfältige Welt der zeitgenössischen Fotografie bietet: Ob Landschafts-, Porträt-, Akt- oder Modefotografie, ob experimentell, poetisch, dokumentarisch, gesellschaftskritisch, oder nahezu abstrakt - es gibt kaum einen Stil oder ein Thema, mit dem sich die heutigen Fotografen nicht befasste. Nach Geburtsjahr chronologisch angeordnet, werden die einzelnen Fotografen auf einer Doppelseite vorgestellt. Von David Bailey, der sich der Fashion- und Porträtfotografie widmet und das ´´Rolling London´´ der 1960er mit der Kamera einfing, bis hin zu Richard Mosse, einem jungen irischen Fotografen, dem durch seine verfremdenden Infrarot-Aufnahmen von der Landschaft und den Soldaten im Kongo eine ungewöhnliche neuartige Perspektive auf dieses bürgerkriegsgebeutelte Land gelingt. Mit informativen Texten und zahlreichen Abbildungen bietet dieses Buch einen einzigartigen Überblick und präsentiert namenhafte Vertreter ihres Fachs wie Nan Goldin, Annie Leibovitz, William Eggleston, Sebastião Salgado sowie Sally Mann, Nobuyoshi Araki, Dayanita Singh, Juergen Teller und Alec Soth. Der Band enthält folgende Fotografen: Nobuyoshi Araki; David Bailey; Roger Ballen; Tina Barney; Nick Brandt; Edward Burtynsky; Sophie Calle; Anton Corbijn; Gregory Crewdson; Antoine d´Agata; Philip-Lorca diCorcia; Rineke Dijkstra; William Eggleston; Nan Goldin; Paul Graham; Andreas Gursky; Candida Höfer; Pieter Hugo; Rinko Kawauchi; Michael Kenna; Josef Koudelka; Annie Leibovitz; Sally Mann; Steve McCurry; Ryan McGinley; Susan Meiselas; Joel Meyerowitz; Boris Mikhailov; Sarah Moon; Daido Moriyama; Richard Mosse; Zanele Muholi; Martin Parr; Paolo Pellegrin; Eli Reed; Thomas Ruff; Sebastião Salgado; Viviane Sassen; Martin Schoeller; Cindy Sherman; Stephen Shore; Dayanita Singh; Thomas Struth; Alec Soth; Hiroshi Sugimoto; Juergen Teller; Wolfgang Tillmans; Ellen von Unwerth; Jeff Wall; Alex Webb

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.04.2018
Zum Angebot
The MINI Story
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Lebensgefühl namens Mini London in den 1960er-Jahren: Junge Menschen demonstrieren gegen den Vietnam-Krieg, fordern sexuelle Freiheit und hören die Beatles. Die Band aus Liverpool steht im Zentrum der Swinging Sixties und ist mitverantwortlich für den Kultstatus des Mini - alle vier Mitglieder fahren einen. Ringo Starr lässt sein Exemplar extra umbauen, damit er sein Schlagzeug transportieren kann. Sein Kollege George Harrison macht seinen Austin Cooper S zum Kunstobjekt: Er bemalt ihn mit psychedelischen Mustern und Symbolen. Die unterschiedlichen Spezialanfertigungen für die Beatles spiegeln den Zeitgeist der 1960er-Jahre wider. Die junge Generation bricht mit den veralteten Traditionen und rebelliert gegen die Wertvorstellungen ihrer Eltern. Das gilt auch für den Autokauf: Statt einer protzigen Familienkutsche fahren sie lieber ein unkonventionelles und ungewöhnliches Auto. Wie sich der Mini im Laufe der 55 Jahre entwickelt und verändert hat, zeigen die Ausstellung ´´The MINI Story´´ und der gleichnamige Katalog. Dabei wird nicht nur die Geschichte der Marke erläutert, sondern auch die jeweilige Epoche beleuchtet. Der Mini wird zum MINI Ein Glanzstück ist der erste Mini aus dem Jahre 1959. Das Originalfahrzeug konstruiert der gebürtige Grieche Alec Issigonis im Auftrag der British Motor Corporation. Das Unternehmen wird 1975 verstaatlicht und zehn Jahre später in Rover Group umbenannt. 1994 übernimmt BMW die Rover Group und damit auch die Marke Mini. Der deutsche Autohersteller modernisiert den populären Kleinwagen, behält aber Grundelemente wie Proportionen, Design und Fahrzeugaufbau bei. 2001 kommt die neue Serie unter dem Namen MINI auf den Markt. Der moderne MINI ist größer, schneller, technisch weiter entwickelt als sein Vorgänger - und immer noch erfolgreich. Der Kultstatus aus den 1960er-Jahren scheint bis heute nachzuwirken. Weltweit hat sich eine riesige Fangemeinde gebildet. Die MINI-Liebhaber sind über das Internet bestens miteinander vernetzt, planen gemeinsame Aktionen und organisieren jedes Jahr ein großes Treffen an wechselnden Orten in Europa. Für sie ist der MINI nicht nur ein Fahrzeug, sondern ein Hobby. Der Katalog ´´The MINI Story´´ MINI-Fans weltweit dürfen sich über den Katalog freuen: 236 Seiten geben einen ausführlichen Überblick über Geschichte, Design, Technik, gesellschaftliche Bedeutung und sportliche Erfolge des Kleinwagens. Die Texte enthalten neben Fakten viele Anekdoten und sympathische Geschichten rund um die Kultmarke. Sie sind auf Deutsch und auf Englisch abgedruckt. Ein Highlightsind die zahlreichen farbigen und schwarz-weißen Fotografien: Sie zeigen den MINI aus verschiedenen Blickwinkeln und stellen dabei interessante Details in den Vordergrund. Die Foto-Galerie beginnt mit dem ersten MINI aus dem Jahr 1959 und endet bei aktuellen Modellen und sogenannten Concept Cars. Diese Prototypen werden angefertigt, um die neuesten technischen Möglichkeiten vorzuführen. Sie sind jedoch nicht für die Produktion gedacht. Der Katalog nimmt seine Leser mit auf eine Zeitreise ins London der Swinging Sixties und weckt Begeisterung und Leidenschaft für die Marke MINI. Die Mischung aus gut recherchierten Fakten, emotionalen Geschichten und einzigartigen Fotos macht Lust auf eine Spritztour.

Anbieter: buecher.de
Stand: 12.04.2018
Zum Angebot
National Geographic. In 125 Jahren um die Welt....
50,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Spektakuläre Fotos und exzellenter Journalismus - seit Generationen fesselt National Geographic mit ambitionierten Reisereportagen und packenden Berichten über fremde Kulturen, außergewöhnliche Orte, archäologische Entdeckungen und bedrohte Naturschätze ein Millionenpublikum. Nach dem Vorbild unseres monumentalen Werkes In 125 Jahren um die Welt präsentiert dieser Band ausgewählte Berichte und Reportagen aus den Archiven der Zeitschrift und lädt zu einer Reise quer durch Europa ein, vom Polarkreis bis an den Bosporus.National Geographic war ein Wegbereiter auf dem Gebiet der Fotoreportage und erweiterte fortwährend die technischen Möglichkeiten des Mediums, um seine Millionen treuer Leser zugleich zu unterhalten und um neue Erkenntnisse zu bereichern. Stationen unserer transkontinentalen und historischen Entdeckungsfahrt in diesem Band sind unter anderem die schneebedeckten Gipfel Finnlands, schaumgefüllte Seifendiscos auf Ibiza, die griechische Inselwelt, die Höhlen von Lascaux im Südwesten Frankreichs mit ihren berühmten Felsmalereien, die russische Metropole Wolgograd und die Gletscherwelt des Berner Oberlandes. Wir machen Stippvisiten in Paris, Rom, Berlin, London, Wien, Stockholm und Moskau und erleben in einem Bildbericht von besonderer Dramatik noch einmal die Entstehung der Insel Surtsey vor Island, bei der sich Blitze in den außerirdisch anmutenden violetten Rauchwolken über dem Vulkan entladen. Das Buch National Geographic. Europa macht neugierig auf die Geschichte, Vielfalt, Komplexität und Schönheit des europäischen Kontinents. Die Vielzahl atemberaubender Bilder, von frühen Schwarz-Weiß-Aufnahmen bis zu Autochromen, vom goldenen Zeitalter des Kodachrome-Films bis zur digitalen Moderne, feiert die Kraft der Fotografie und nimmt uns mit auf eine Reise zur Seele Europas.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot