Angebote zu "Nackt" (130 Treffer)

Schön nackt 2019
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ästhetik, Sinnlichkeit und natürliche Schönheit kennzeichnen die Aktfotografie aus DDR-Zeiten. Mal klassisch, mal extravagant, mal stilvoll inszeniert - dieser Kalender spürt einer vergangenen Zeit nach, als der nackte weibliche Körper in der Fotografie seinen ursprünglichen Charme behalten durfte und dadurch ungezwungenes Selbstbewusstsein ausstrahlte. Zwölf aufregende Aktaufnahmen von wundervollen Frauen stellen Angelika und Frank Schenkes Können eindrucksvoll unter Beweis.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Tattoo Super Models
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Wunderschöne und sexy Tattoo Super Models, aufgenommen von Christian Saint, dem aktuellen Star in der internationalen Tattoo Fotografie. In hochstilisierten, detailbesessenen Bildern zeigen die Models viel nackte Haut, markante Körperkunst und aufregende Dessous. Elegant, eigensinnig und grenzenlos sexy.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.05.2018
Zum Angebot
Mario Testino. Undressed
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zeitgleich mit einer eigens für die Helmut-Newton-Stiftung in Berlin konzipierten Ausstellung beschäftigt sich der neue Fotoband von Mario Testino mit dem Motiv des Entkleidens, den Schnittstellen zwischen Erotik, Mode und Anatomie und gewährt durch zahlreiche unveröffentlichte Aufnahmen aus seinem Atelier neue Einblicke in sein Archiv und seine Arbeitsweise. Die 50 gezeigten Fotografien widmen sich ganz dem nackten oder nur spärlich bekleideten Körper, spüren Traditionen und Moden nach und loten die Grenzen zwischen den Geschlechteridentitäten aus. Manche der abgebildeten Frauen und Männer sind zu reinen Körperlandschaften abstrahiert, erscheinen als Torso oder in statuesker Anmutung. Testinos Besetzung reicht von Supermodels wie Kate Moss und Amber Valletta bis zu namenlosen androgynen Männern, von Einzelporträts bis zu Gruppenaufnahmen. Oft werden wir Zeuge intimer Augenblicke, einige von ihnen Schnappschüsse, andere sorgfältig inszeniert, wie jene von einem jungen Mann, derin einem luxuriösen Badezimmer einer Frau das Schamhaar rasiert. In der Tradition seines ´´Männeralbums´´ SIR tragen viele dieser Bilder bei zu einer Neudefinition maskuliner Paradigmen. Die Bilder werden begleitet von einer Einleitung des Kurators Matthias Harder, einem offenherzigen Gespräch mit Carine Roitfeld sowie einem Essay des Psychiaters und Psychologen Manfred Spitzer, der unsere visuelle Wahrnehmung von Körpern und Schönheit aus Sicht des Neurowissenschaftlers erläutert.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Lesbians for Men
40,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Was beflügelt die Phantasie des Hetero-Mannes mehr als eine nackte Frau? Zwei nackte Frauen. Entfesselte Lesben, die sich in ihrem verruchten Herzen eigentlich doch nach dem Mann verzehren, sind eine klassische Männerphantasie, die bebildert sein will: Seit den Anfängen der Fotografie küssen und befummeln sich vermeintliche Sappho-Jüngerinnen zum Vergnügen männlicher Voyeure vor der Kamera. Lesbians for Men zeichnet diese Geschichte mit über 300 Fotos in Schwarzweiß und Farbe nach - Fleischfarbe natürlich.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Fotos, die die Welt bewegten
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die großen Momente der Zeitgeschichte Fotos, die die Welt bewegten dokumentiert bedeutende Augenblicke des 20. und 21. Jahrhunderts. Hier finden jene Fotografien ihren Platz, die zu ikonenhaften Sinnbildern geworden sind: darunter Dorothea Langes ´´Heimatlose Mutter´´ (1936), das berühmte Bild des nackten vietnamesischen Mädchens, das vor dem amerikanischen Napalm-Angriff flieht (1972), die jubelnde Menschenmasse auf der Berliner Mauer vor dem Brandenburger Tor im November 1989, der Angriff auf das World Trade Center am 11. September 2001 oder die Zerstörung, die der verheerende Tsunami 2011 in Japan anrichtete. Der Band zeigt über 100 Meisterwerke des Fotojournalismus: Bilder, die mit dem renommierten Pulitzer Preis und World Press Award bedacht wurden, stehen neben herausragenden Schnappschüssen unbekannter Fotografen. Allen ist gemeinsam, dass sie zu Meilensteinen der kollektiven Erinnerung wurden. Jede der Aufnahmen ist mit einem begleitenden Text versehen, der den Zusammenhang und die Besonderheit des Fotos erläutert.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
PRIVATE NUDES
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Leonardo Glauso, italienischer Fashion-Fotograf, hat diese natürlichen Schönheiten abgelichtet, für sich. Eine Mixtur aus n:a:c:k:t:e:m Fashion Shoot und privatem Snapshot. Schön, s:e:x:y, einfach e:r:o:t:i:s:c:h. Glausos Fotografie ist fern moralischer Normen, seine Models stehen für freie S:e:x:u:a:l:i:t:ä:t. Kurz gesagt: Stilvoll frei, e:r:o:t:i:s:c:h kontemporär, super hübsch, lustvoll geladen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2018
Zum Angebot
The New Erotic Photography
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Jahre 2007 veröffentlichte TASCHEN The New Erotic Photography, fünf Jahre später folgte The New Erotic Photography 2. Jeder der beiden Bände enthielt Hunderte frischer und provokanter Bilder von Fotografinnen und Fotografen aus aller Welt, die die ganze Spannbreite zeigten, die erotische Fotografie haben kann. Nun ist das Beste aus beiden Büchern in dem Sammelband The New Erotic Photography erhältlich, in dem 62 Fotografinnen und Fotografen aus zehn Ländern anschaulich machen, dass Eros wirklich überall stecken kann: in einem Blick, im Schwung einer Taille, im Kräuseln der Lippen, im Spann eines Fußes und ... na ja, gehen Sie mal auf Körpererkundung. Zu den hier vertretenen Fotografen zählen unter anderem Gregory Bojorquez, Jo Schwab, Tomohide Ikeya, Frédéric Fontenoy, Andrew Pashis und Jan Hrónsky, Guido Argentini, Bruno Bisang, Eric Kroll und der mittlerweile verstorbene Bob Carlos Clarke. Auch unter den Fotografinnen finden sich vertraute Namen und junge Talente, u. a. Pornoaktrice Kimberly Kane, die Digitalpionierin Natacha Merritt, Magdalena Wosinska, Jody Frost und April-lea Hutchinson: Kurz: jede Menge nackte Haut zu einem verführerisch günstigen Preis.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Richard Avedon
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Avedons Wandbild ´´Andy Warhol and members of The Factory´´ Die Protagonisten stehen frontal in kleinen Gruppen vor dem Fotografen. Einige der männlichen Modelle sind nackt, die Kleider liegen wie zufällig auf dem Boden verstreut. Mit ernsten Gesichtern blicken sie den Betrachter beinahe herausfordernd an. Andy Warhol steht wie unbeteiligt am äußeren Rand der Reihe. Mit dem überlebensgroßen Triptychon gelang Richard Avedon ein Meisterwerk der Porträtfotografie. Zum einen setzte er den Mitgliedern der berüchtigten Factory, den Schauspielern und Regisseuren aus dem Umfeld Andy Warhols, ein Denkmal. Sie galten Ende der 1960er-Jahre als Vorreiter für die sexuelle Revolution in den USA. Zum anderen eröffnete er mit der mehr als drei Meter hohen Schwarz-Weiß-Komposition neue Dimensionen in der Porträtfotografie. Avedon schuf ´´ein Werk von einer ästhetischen Radikalität, die die Anliegen und Ambitionen der Porträtierten und des Produzenten auf vollkommene Weise widerspiegelte´´ - so heißt es im Katalog des Hirmer Verlags dazu. Modefotograf und freier Künstler Richard Avedon (1923-2004) hat sich jedoch nicht nur als Porträtfotograf einen Namen gemacht. Bereits in den 1940er-Jahren arbeitete er als Modefotograf. Dabei verstand er es wie kaum ein anderer, die Models wirkungsvoll in Szene zu setzen. Zu seinen Auftraggebern gehörten nach kurzer Zeit renommierte Modemagazine wie Harper´s Bazaar und Vogue. Sein Gespür für bestimmte Situationen und Auftritte, für Stil und Eleganz, Schönheit und Jugend machten ihn über die Modebranche hinaus bekannt. Neben seiner Tätigkeit als Modefotograf versuchte er sich bald auch als freier Künstler. In den 1950er-Jahren porträtierte er unter anderem bekannte Künstler, Filmregisseure, Schauspieler und Politiker. Seine Aufnahmen von Charles Chaplin, Humphrey Bogart und Marilyn Monroe gelten bis heute als legendär. Später wandte sich Avedon zunehmend politischen Themen zu. Er fotografierte auch Menschen am Rande der Gesellschaft, die nichts mit dem Glamour und der künstlichen Welt der Mode zu tun haben: Landstreicher, psychisch Kranke und Kriegsopfer. Der Katalog ´´Wandbilder und Porträts´´ Auch die Wandbilder Avedons - darunter das bereits erwähnte Andy Warhol and members of The Factory und The Mission Council - zeigen ihn als politischen Künstler mit klarer Botschaft. Sie stehen im Zentrum des Katalogs und gelten als Höhepunkte seines Gesamtwerks. Gleichzeitig handelt es sich dabei um Schlüsselwerke der zeitgenössischen Porträtkunst. Die Abbildungen der Wandbilder im Katalog bestechen nicht zuletzt durch ihre Größe. Sie lassen sich bis zu zweimal aufklappen, sodass zum Teil ein fast 130 Zentimeter breites Panoramabild vor dem Betrachter liegt. 75 weitere Werke Richard Avedons flankieren die Wandbilder und verdeutlichen die unterschiedlichen Aspekte seines Schaffens. Ausführliche Essays ergänzen die hochwertigen Aufnahmen, erläutern deren Entstehung und Bedeutung und stellen sie in den Kontext seines Gesamtwerks.Der Katalog schlägt einen Bogen von den Porträts bekannter Persönlichkeiten aus den 1950er-Jahren bis zu den Aufnahmen von einfachen Leuten aus der Serie ´´In the American West´´, die um 1980 entstand. Diese Bandbreite an Fotografien lässt einen begabten, anspruchsvollen und besonders empathischen Künstler erkennen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2018
Zum Angebot
Eadweard Muybridge. The Human and Animal Locomo...
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Leben in Bewegung Der Urvater des bewegten Bildes Der englische Fotograf Eadweard Muybridge (1830-1904) gilt als Pionier der Bewegungsstudien von Mensch und Tier. Er erfand eine komplexe Anordnung für Serienaufnahmen mit sehr kurzen Verschlusszeiten, die es ihm ermöglichte, ein Pferd in vollem Galopp zu fotografieren. Berühmtheit erlangte er, als er im Jahr 1872 eine Wette zugunsten des früheren kalifornischen Gouverneurs Leland Stanford entschied, indem er nachweisen konnte, dass bei einem galoppierenden Pferd alle vier Hufe für einen Sekundenbruchteil in der Luft schweben. In den nächsten drei Jahrzehnten arbeitete Muybridge weiter an seinem Projekt, zahlreiche Aspekte der Bewegung von Mensch und Tier vollständig zu erfassen. In Hunderten von Aufnahmen zeigt er Tiere und nackte oder leicht bekleidete Personen bei diversen Aktivitäten wie Laufen, Gehen, Boxen, Fechten oder dem Hinabsteigen einer Treppe (die letztgenannte Studie inspirierte Marcel Duchamp 1912 zu seinem berühmten Gemälde). Dieser Band verfolgt Leben und Werk Muybridges von seinen frühen Theorien über Anatomie und Bewegung bis zu seinen späten fotografischen Experimenten. Zahlreiche der insgesamt 781 Tafeln von Muybridges bahnbrechendem Werk Animal Locomotion (1887) sind hier reproduziert. Ergänzt wird dies durch den nahezu vollständigen Nachdruck seines äußerst seltenen ersten Albums The Attitudes of Animals in Motion (1881). Eine detaillierte Chronologie des britischen Muybridge-Biografen Stephen Herbert wirft neues Licht auf einen der wichtigsten Pioniere der Fotografie.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Araki. Tokyo Lucky Hole
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Alles begann 1978 in einem ganz gewöhnlichen Café in der Nähe von Kyoto. Schnell verbreitete sich die Kunde, dass hier die Kellnerinnen keine Schlüpfer unter ihren Miniröcken und transparenten Nylonstrümpfen trugen. Schon bald schossen ähnliche Etablissements im ganzen Land aus dem Boden. Männer standen Schlange, um das Dreifache für einen Kaffee zu bezahlen, nur weil dieser ihnen von einer untenherum unbekleideten jungen Frau serviert wurde. Innerhalb weniger Jahre griff ein neuer Trend um sich: der schlüpferlose ´´Massage´´-Salon. Der Konkurrenzkampf brachte zudem ein zunehmend bizarreres Spektrum an erotischen Serviceleistungen hervor. So gab es Särge, in die man sich nackt legen und durch Löcher unsittlich berühren lassen konnte, sowie S-Bahn-Interieurs für Fetischisten des ´öffentlichen Nahverkehrs´. Verblüffend simpel war das Konzept des Tokioter Clubs ´´Lucky Hole´´: Kunde und Hostess waren durch eine Sperrholzplatte mit Loch getrennt, durch die der Kunde ein bestimmtes Teil seiner männlichen Anatomie hindurchstecken konnte. In seinem nach jenem Club benannten Buch dokumentiert Nobuyoshi Araki Japans Sexindustrie in ihrer Blütezeit. Auf über 800 Fotografien hat er Menschen eingefangen, die in Tokios Rotlichtviertel Shinjuku Zerstreuungen suchten oder anboten, bis im Februar 1985 ein neues Gesetz zahlreiche Sexclubs zum Schließen zwang. Spiegelwände, Laken, Käfige und Bondage-Utensilien sind die Requisiten dieser vergangenen Welt der ungezügelten Ausschweifungen, die Araki hintergründig mit Anflügen von Humor und Poesie beobachtet und hinterfragt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 07.04.2018
Zum Angebot