Angebote zu "Gold" (1.605 Treffer)

Afghan Gold
98,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bei seiner Überlandreise von Europa nach Indien im Herbst 1971 geriet Luke Powell in die Wirren des Bürgerkriegs zwischen Indien und Pakistan, und so entschied er sich, den Winter im benachbarten Afghanistan zu verbringen. Die atemberaubende Schönheit dieses zentralasiatischen Landes mit seinen malerischen Hügeln und Dörfern sowie einer Bevölkerung, die sich zu einem großen Teil selbst versorgt und nachhaltig zu produzieren weiß, faszinierten den jungen Fotografen. Bis 1978 kehrte er jedes Jahr zurück. Anfang 2000 fotografierte er auf Einladung der Taliban in Afghanistan, von Mitte 2000 bis 2003 im Auftrag des Minenräumungsprogramms der Vereinten Nationen. In berückend schönen Landschaftsfotografien, die mit ihren zarten blau-grünen Farben an Aquarelle erinnern, zeigt uns Afghan Gold das ursprüngliche Afghanistan. Im Textband zum vorliegenden Buch macht sich Powell zum Fürsprecher einer im Grunde friedliebenden Gesellschaft, die sich seit über drei Jahrzehnten im Krieg befindet. Die Aufnahmen und Ereignisse werden in einem ungewöhnlich breiten historischen Kontext präsentiert, der über die Berichterstattung der aktuellen Medien weit hinausgeht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Golden Shower
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Für die Frauen und Männer, die für diesen Band fotografiert wurden, ist der Urin ein Aphrodisiakum, weil er die ultimative Form der Verbundenheit symbolisiert, die darin besteht, uns voreinander nicht für unseren Körper zu schämen. Die hier abgebildeten Liebenden besiegeln ihre Verbindung, indem sie zusammen pinkeln, mit den warmen Strahlen spielen und sich gegenseitig bespritzen euphorisch mit unbekümmerter Freude.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Sebastião Salgado. Gold
50,00 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Was hat dieses leblose gelbe Metall nur an sich, dass es die Menschen dazu bringt, ihre Heimat zu verlassen, all ihre Habe zu verkaufen und einen ganzen Kontinent zu durchqueren, um ihr Leben, ihre Knochen und ihre Gesundheit für einen Traum aufs Spiel zu setzen?´´ - Sebastião Salgado Nachdem man 1979 in einem der Flüsse der Gegend Gold entdeckt hatte, weckte die Serra Pelada Sehnsüchte nach dem legendären Goldland El Dorado. Ein Jahrzehnt lang war sie die weltgrößte Freiluftgoldmine, in der unter unmenschlichen Bedingungen rund 50.000 Goldgräber arbeiteten. Heute ist Brasiliens Goldrausch nur noch Stoff für Legenden, am Leben erhalten durch wenige glückliche und viele schmerzliche Erinnerungen - und die Fotografien von Sebastião Salgado. Im September 1986 erhielt Salgado endlich die Genehmigung, Serra Pelada zu besuchen - sechs Jahre lang hatten ihm brasilianische Militärbehörden den Zugang verweigert. Auf das außergewöhnliche Schauspiel, das ihn auf dieser abgelegenen Bergkuppe am Rande des Amazonas-Regenwalds erwartete, war er allerdings nicht gefasst. Vor seinen Augen tat sich ein gewaltiges Loch auf, mit einem Durchmesser von rund 200 Metern und ebenso tief, in dem Zehntausende notdürftig bekleidete Männer wie Ameisen schufteten. Die Hälfte von ihnen schleppte bis zu 40 Kilo schwere Säcke über hölzerne Leitern nach oben, die anderen sprangen an schlammigen Böschungen hinunter in den höhlenartigen Schlund, Körper und Gesichter ockerfarben von der eisenerzhaltigen Erde, die sie ausgeschachtet hatten. Als Salgado diese Aufnahmen machte, dominierten Farbfotos die Hochglanzseiten der Magazine. Schwarz-Weiß war ein gewagtes Unterfangen, doch seine Fotostrecke zur Goldmine der Serra Pelada führte zur Rückbesinnung auf die monochrome Fotografie. Damit knüpfte sie an eine Tradition an, die in den frühen und mittleren Jahren des 20. Jahrhunderts von Meistern wie Edward Weston, Brassaï, Robert Capa oder Henri Cartier-Bresson begründet worden war. Als Salgados Bilder beim New York Times Magazine eintrafen, geschah etwas Außergewöhnliches: Es herrschte vollkommene Stille. ´´In meiner ganzen Karriere bei der Times´´, erinnerte sich Fotoredakteur Peter Howe, ´´habe ich niemals erlebt, dass Redakteure so auf eine Serie von Bildern reagierten wie auf die Aufnahmen von Serra Pelada.´´ Heute, da die Fotografie von der Kunstwelt und von digitaler Manipulation vereinnahmt wird, begeistert Salgados Portfolio mit einer geradezu biblischen Qualität, sowie einer Unmittelbarkeit, die seinen Bildern zugleich etwas ausgesprochen Zeitgenössisches verleiht. Die Mine in Serra Pelada ist längst geschlossen, doch das bittere Drama des Goldrauschs springt den Betrachter aus jedem dieser Bilder immer noch an. Dieses Buch enthält das vollständige Serra-Pelada-Portfolio in großformatigen Reproduktionen und Museumsqualität, ein Vorwort des Fotografen, sowie einen Essay von Alan Riding.Ebenfalls erschienen als signierte und limitierte Collector´s Edition, sowie als Art Edition

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Gold Rush Alaska
75,00 € *
ggf. zzgl. Versand

This book is Gentaro Ishizuka´s documentation of the melancholy remnants of Alaska´s gold rush of the late nineteenth century. The discovery of gold in the Alaskan wilderness attracted hoards of fossickers and industrialists, each hoping to strike it rich. Yet the subsequent reality was that the rush was unprofitable for most except the lucky (and ruthless) few; in time most diggers moved on to pursue new dreams and nature remained violated by their efforts. Ishizuka´s photos of rusted shovels and machinery, dilapidated log huts dwarfed by the landscape, and eerie interiors and still lifes show the ghosts of human activity and how nature is slowly reclaiming her territory.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Golden days before they end
52,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Es gibt sie noch, jene kleinen Cafés, Branntweiner, Beisln oder - wie sie von den Gästen schlicht genannt werden - Hütten, in denen die Zeit scheinbar stehen geblieben ist. Geht man daran vorbei, hört man lautes Gelächter durch die angelehnte Tür - und hinein gehen die wenigsten. Zu oft tauchen jene Lokale in den Chronik-Nachrichten auf und melden einen Bauchstich unter Freunden, die im Laufe einer alkoholischen Sitzung über ein Missverständnis gestolpert sind. Klaus Pichler (Fotos) und Clemens Marschall (Text) sind über mehrere Jahre hinweg nicht vorbei, sondern hineingegangen. Sie haben gesellschaftliche Paralleluniversen erforscht und dokumentiert: Pichler hielt Momente der Gäste zwischen Alltag, Wahnsinn und Drama fest; Marschall zeichnete Gespräche mit den Lokalbesitzern auf. Zum Vorschein kommen Ersatzfamilien, in denen tägliche Rituale ausgeführt werden. In diesen inoffiziellen Netzwerken blüht der Tauschhandel: aufgenommen in jene Kreise wird man erst nach einer gewissen Probezeit. Doch ist man einmal Familienmitglied, wird zusammengehalten und zusamengetrunken - den ganzen Tag, jeden Tag: Branntweiner sperren bereits um fünf Uhr morgens auf, andere Cafés um neun Uhr vormittags, wieder andere erst nachmittags oder abends, sodass ein 24-Stunden-Service für die alte Trinkergeneration vorhanden ist. Das Mobiliar stammt oft noch aus den 1960ern, die Gäste kommen teilweise ebenso schon so lange. Das einzige Zeichen, woran man sieht, dass der Zahn der Zeit nagt: Die Leute sterben weg. Und mit ihnen jene Lokale. Bei unzähligen Streifzügen durch Wien fanden Pichler und Marschall noch einige dieser Lokale vor, die in den letzten Zügen ihrer Existenz lagen. Das vorliegende Buchprojekt ist ein Abgesang auf diese Orte, die jahrzehntelang das Leben ihrer Gäste geprägt haben und sehr bald für immer verschwunden sein werden.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Goldene Stunde - Landschaftsbilder der Schweiz(...
59,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die goldene Stunde nennt man die Minuten kurz vor Sonnenuntergang oder kurz nach Sonnenaufgang. Das erste und letzte Licht eines Tages ist besonders reizvoll. Die Stimmungen sind dann besonders intensiv, Landschaften, Berge erscheinen plastischer. Tauchen sie ein in die Schönheit der goldenen Stunde mit 12 Landschaftsfotos aus der Schweiz.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
London. Portrait of a City
50,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Samuel Johnson hat einmal gesagt: ´´Wenn ein Mann Londons überdrüssig ist, ist er des Lebens überdrüssig.´´ Hunderte von Fotos aus Archiven in aller Welt illustrieren die Geschichte dieser einzigartigen Stadt, ihre Architektur, ihre Wahrzeichen, ihren Stil, ihr Flair - und natürlich ihre unerschütterlichen Bewohner. London mag eine ausufernde, ständig wachsende Metropole sein; doch durch alle historischen Höhen und Tiefen sind der Humor, der Charakter und der Kampfgeist seiner Menschen stets unverändert geblieben. Dieses Buch feiert sie und ihre Stadt. Neben grandiosen Fotografien (viele davon bislang unveröffentlicht) wird Londons Geschichte auch durch lebendige Essays, unzählige Quotes und Verweise auf Filme, Musikalben und literarische Werke erzählt, in denen oder für die London eine Rolle spielte. Vom viktorianischen London bis zu den Swinging Sixties; von der Luftschlacht um England bis zur Punk-Bewegung; vom Festival of Britain bis zu den Olympischen Spielen 2012; von nebligen Kopfsteinpflasterstraßen bis zu den architektonischen Extravaganzen des Milleniums; von rauen Pubs bis zu diskreten Gentlemen´s Clubs; von königlichen Hochzeiten bis zu Raves; vom Charme des East End bis zu den Wundern von Westminster; von Chelsea Girls bis zu Hoxton-Hipstern: Seite um Seite bekommt London hier die bildgewaltige Hommage, die es sich verdient hat. Mit Fotografien von Slim Aarons, Eve Arnold, David Bailey, Cecil Beaton, Bill Brandt, Alvin Langdon Coburn, Anton Corbijn, Terence Donovan, Roger Fenton, Bert Hardy, Evelyn Hofer, Frank Horvat, Tony Ray-Jones, Nadav Kander, Roger Mayne, Linda McCartney, Don McCullin, Norman Parkinson, Martin Parr, Rankin, Lord Snowdon, William Henry Fox Talbot, Juergen Teller, Mario Testino, Wolfgang Tillmans und vielen, vielen anderen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
New York. Porträt einer Stadt
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Vertikales steingewordenes Antiidyll, Epizentrum von Kunst, Mode, Business, Medien, Werbung, Showbiz und Tourismus, multikultureller Melting Pot und Tor zum nordamerikanischen Kontinent: Anhand Hunderter von Bildern zeichnet dieser Band die epische Geschichte New Yorks nach, von der Mitte des 19. Jahrhunderts über das Jazz Age, die Große Depression, die Zeit der Beatniks und die Disco-Ära bis zu 9/11 und in die Gegenwart. Eine fotografische Odyssee durch die Straßen und Viertel der Stadt, durch das New York der Slums und Gangs, der prachtvollen Art-déco-Wolkenkratzer und Brownstones, der Einwanderer und Stadtneurotiker, durch das New York von Tin Pan Alley, Broadway, Greenwich Village, Times Square, Central Park und Bowery. New York in seiner ganzen Komplexität, Widersprüchlichkeit und Dynamik, fotografiert von legendären Fotografinnen und Fotografen wie Berenice Abbott, Weegee, Margaret Bourke-White, William Claxton, Marvin E. Newman, Ralph Gibson, Steve Schapiro, Peter Lindbergh, Lee Friedlander, Nan Goldin und Ryan McGinley. Mit einer Covergrafik von Robert Nippoldt und einem umfangreichen Anhang mit rund 100 Büchern, Filmen und Schallplatten, die von der einzigartigen Metropole inspiriert wurden.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
New York, Portrait of a City
8,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In New Yorks bemerkenswerter Geschichte spiegelten sich immer schon Entwicklung und Aufstieg der gesamten Nation: von den auf Ellis Island eintreffenden Einwanderern, die von dort aus ihr Glück in der neuen Welt suchten, den Slums der Lower East Side bis zum Bau der Brooklyn Bridge und den prachtvollen Art-déco-Wolkenkratzern, die heute noch die Skyline prägen. Endlose Straßenfluchten in Manhattan, der urbane Strand von Coney Island, Architektur, Mode, Kultur, ethnische Vielfalt, Chaos und Energie der Stadt - all dies wird in diesem virtuos bebilderten Band beinahe physisch erfahrbar. New York: Porträt einer Stadt ist eine fulminante Würdigung der Metropole und ihres fotografischen Erbes sowie der Unbezwingbarkeit jener Menschen, die sich New Yorker nennen: voller Hoffnung und Stärke und fest entschlossen, zwischen all den Türmen aus Glas und Granit erfolgreich zu sein.Über diese Reihe: Jeder Band aus TASCHENs Piccolo-Reihe Portrait of a City fängt die Vitalität und Geschichte einer berühmten Stadt ein und kondensiert sie zu einer mit 150 Fotos, informativen Bildunterschriften und inspirierenden Zitaten gespickten liebevollen Hommage.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot