Ihr Forum Fotografie Shop

ZEN in der Kunst der Fotografie
5,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Nachdem in den USA seit 1969 bereits fünf Auflagen dieses Buches erschienen waren, kam 1981 die erste deutsche Auflage heraus. Diese und die damals bald folgende zweite Auflage von 1986 waren seit vielen Jahren vergriffen, bis es nun endlich eine neue leicht überarbeitete Auflage gibt. In 162 Statements stellt der Autor Forderungen des Zen für die Fotografie auf, allerdings ohne Kenntnisse der Zen-Meditation beim Leser vorauszusetzen und vermittelt viele Denkanstöße für Fotografen. Andererseits gibt er Zen-Übenden Hinweise für eine Handhabung der Fotografie. Ein Buch, das die Denkweise des Zen hervorragend mit Forderungen der künstlerischen Fotografie verbindet.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Der subjektive Blick in den Fotografien der ´´B...
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Boston School´´: Das steht für eine Gruppe ehemals Bostoner Fotografiestudenten. Seit Ende der 1970er Jahre halten sie ihr Leben und ihr soziales Umfeld in ´quasi-dokumentarischen´ Bildern fest. Der Terminus der ´´Boston School´´ setzt David Armstrong, Philip-Lorca diCorcia, Nan Goldin, Mark Morrisroe, Jack Pierson und Shellburne Thurber an den Beginn einer bestimmten Bildsprache zeitgenössischer Fotografie der 1990er Jahre. Ihre Fotografien scheinen mit ihrer Schnappschussästhetik keinen Wert auf den sorgfältig komponierten und ausgeführten Farbabzug zu legen. Sie erheben Personen zum Bildgegenstand, die eher Außenseiterrollen in der ´´normalen´´ Gesellschaft und ihrer visuellen Kultur belegen. Vor dem Hintergrund medientheoretischer, fotografiehistorischer und psychoanalytischer Diskurse zeigt Peter Kruska, dass die Fotografien der ´´Boston School´´ eindeutig über einen dokumentarischen und emotionalen Charakter hinausgehen. Vielmehr beinhalten sie medienreflexive Aspekte und thematisieren den Einfluss unserer visuellen Kultur auf die Konstitution des Subjekts, beziehungsweise hinterfragen die objektive Ausformulierung einer visuellen Realität.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
´´Excellences & Perfections´´. Das erste Instag...
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Kunst - Fotografie und Film, Note: 1,4, Universität Wien (Theater-, Film-und Medienwissenschaft), Veranstaltung: Fotografie 2.0, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Kunstwerk ´´Excellences & Perfections´´ der argentinischen Künstlerin Amalia Ulman, das sie mithilfe der Fotoplattform Instagram kreierte. Ich zeige auf, inwiefern sich ihre Arbeit im Spannungsfeld zwischen inszenierter Fotografie und Performance bewegt und ziehe Querverbindungen zu anderen KünstlerInnen in dem Bereich, z.B. Nan Goldin, Cindy Sherman und Jean Le Gac. ´´I like drama as in performing, but not drama as in dramatic. My life is peaceful´´, erklärte die argentinische Künstlerin Amalia Ulman in einem Interview mit artnet. Diese Worte beschreiben perfekt ihre dramatische fotografische Inszenierung ´´Excellences & Perfection´´s auf der Fotoplattform Instagram, die sie von April bis Juli 2014 mit insgesamt 186 Fotos sowie zugehöriger Hashtags realisierte und die später unter anderem in der Tate Gallery in London ausgestellt wurde. Sie zeigt darin die fiktive Geschichte einer jungen Frau, die nach L.A. kommt. Zuerst lebt sie ein ´´braves´´ Leben, dann geht sie auf Parties und arbeitet als Escort, am Ende wendet sie sich einem gesunden Lifestyle zu. Als ´´Instagram-Tragödie´´ betitelt, führte Ulman ihre mehr als 75.000 Follower auf Instagram in die Irre und erhielt während der gesamten Performance unzählige Kommentare, Fragen und Komplimente zu ihren Bildern. Erst nach vier Monaten löste sie die Performance auf und erklärte alle Bilder für sorgfältig geplant und inszeniert, was Empörung, Fassungslosigkeit und Aufmerksamkeit für ihre Arbeit auslöste. Kunsthistorisch gesehen bewegt sich Ulmans Arbeit im Feld zwischen inszenierter Fotografie und Performance-Art, wobei der partizipatorischen Charakterdes Kunstwerks betont wird, wie ich im Folgenden argumentie

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Diskurse der Fotografie
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Während der erste Band der Textsammlung die unterschiedlichen Facetten dessen darlegt, was Rosalind Krauss unter den Begriff des Fotografischen subsumiert, zeigt der zweite Band, daß das möglicherweise auf einem ontologischen Konzept des Mediums beruhende ´´Fotografische´´ diversifiziert werden muß - weil es die Fotografie nicht gibt, sondern nur eine Vielzahl von Einsätzen dieses Mediums, das sich einzig auf der Folie des Feldes der visuellen Kultur begreifen läßt. Deshalb tragen die Beiträge des zweiten Bandes den unterschiedlichen Funktionen und Einsätzen des fotografischen Bildes (wie z. B. in der domestischen Konsumtion, in der privaten Fotografie, der illustrierten Presse, der Pornografie, als Medium der Authentifizierung in der dokumentarischen Fotografie oder als Medium der Wissenschaften) Rechnung. Daß seit dem 19. Jahrhundert Fotografien darüber hinaus als archivalische Datenträger benutzt und Ordnungen generieren helfen sollten, ist ein zweiter Themenschwerpunkt. Band 1: Paradigma Fotografie - Fotokritik am Ende des fotografischen Zeitalters

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Stillleben. Fotografien 1983-1985
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Stilleben von Manfred Paul entstanden noch in der Zeit der DDR. Als Fotografien sind sie gleichsam doppelt eingefrorene Zeit: Wie durch klares Eis vor dem ersten Schnee hindurch die Fische, Blätter und Äste des Seegrundes zu einer Fotografie gefroren sind, ist das stille Leben, das Leben ohne Zeit, nochmals angehalten, so lange, wie die Materialität des Bildes die Zeit übersteht. Die Dinge sind verlassen, von der Hand getrennt, die sie mitunter achtlos ablegte, ohne zu ahnen, dass das Auge des Fotografen dieser unbewussten Handlung einen höheren Sinn verleihen wird. In ihrer unerlösbaren Verfremdung werden die Stilleben zu einem Andachts-Denkbild über das menschliche Sein.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Raus aus der Automatik
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Fotografieren in Programm-, Zeit- und Blendenautomatik sowie im manuellen Modus Schärfe, Weißabgleich und Belichtung selbst einstellen Mit vielen Praxisaufgaben zum Üben und Verinnerlichen Spiegelreflex- und Systemkameras sowie die meisten Bridgekameras bieten Ihnen fantastische Funktionen und Möglichkeiten. Fotografieren Sie im Automatikmodus oder in den Motivprogrammen, nutzen Sie diese jedoch nicht voll aus und überlassen Ihrer Kamera viele Entscheidungen, die Sie selbst treffen könnten. Bernd Lehnert erklärt Ihnen in diesem Buch, wie Sie Ihre Kamera auch jenseits dieser Automatiken beherrschen. Sie lernen die einzelnen Komponenten wie Blendenöffnung, Verschlusszeit, ISO, Belichtungskorrektur und Weißabgleich kennen und erfahren, in welchen Situationen die Programmautomatik, die Zeitautomatik, die Blendenautomatik oder auch der Manuelle Modus sinnvoll ist. Außerdem lernen Sie, wie Sie die Schärfe einstellen, wann Sie einen Blitz einsetzen sollten und wann nicht. Wie dieKameraeinstellungen in verschiedenen Situationen anzupassen sind, erfahren Sie in einem weiteren Kapitel. Durch viele Praxisübungen sowie Tipps und Tricks werden Sie Ihre Kamera immer mehr verstehen lernen. Ihre Fotos werden besser und vorhersehbarer, je mehr Kontrolle Sie über Ihre Kamera haben. So macht Fotografieren erst richtig Spaß! Aus dem Inhalt: Wichtige Bedienelemente Objektive Belichtungs-Grundlagen Belichtung für Fortgeschrittene Schärfe Farbe Blitzen Bildgestaltung Sinnvolles Fotozubehör Fotografie-Apps Tipps und nützliche Voreinstellungen Aufgaben und Übungen

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Porsche 911 Racing (Wandkalender 2019 DIN A3 quer)
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Porsche 911 - Die Legende lebt! Und zwar in voller Fahrt und auf den Fotografien dieses Kalenders. Dieser erfolgreiche Kalender wurde dieses Jahr mit gleichen Bildern und aktualisiertem Kalendarium wiederveröffentlicht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Ausgewählte Fotografien - Selected Photographs ...
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Photographien von Cy Twombly (1928-2011) erblickten erst spät das Licht der Öffentlichkeit, faszinierten aber sofort durch ihre eigentümliche Ästhetik und die ´´stille Präsenz´´ (Helmut Friedel), die sie ausstrahlen. Unser kleiner, eleganter Band, der eine Studio-Ausstellung im Museum Frieder Burda, Baden-Baden, als Katalog begleitet, versammelt 35 von Cy Twomblys eindrucksvollsten Photographien aus den Jahren von 1944 bis 2006, ausgewählt aus einer bedeutenden Münchner Privatsammlung. Alle Schauplätze, Themen und Motive, die dem Künstler lieb und wichtig waren, sind hier vertreten: das New Yorker Atelier in der Fulton Street, das er mit Robert Rauschenberg teilte, seine geliebten Päonien, Interieurs, Landschaften in Lexington, Virginia und im italienischen Gaeta und Detailansichten seiner Skulpturen und Gemälde. Aufwändig gedruckt und mit einem Essay des Münchner Kunsthistorikers und langjährigen Direktors der Städtischen Galerie im Lenbachhaus, Helmut Friedel, bietet unser Buch einen repräsentativen Einblick in das poetisch-sinnliche photographische Werk von Cy Twombly - und das zu einem erstaunlich günstigen Preis.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Sigma Objektiv »DC 1,4/30 DN Sony E-Mount Conte...
Bestseller
384,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Hervorragende optische Leistung in kompaktem Design: ein F1,4-Standard-Objektiv für spiegellose Kameras. Leistung Das lichtstarke Standard-Objektiv SIGMA 30mm F1,4 DC DN Contemporary lässt Nutzern spiegelloser Kameras den Spaß erfahren, mit einer maximalen Blendenöffnung F1,4 zu fotografieren. Besonders reizvoll sind das wunderschöne Bokeh, das nur mit einem lichtstarken Objektiv erzielt werden kann, und die außergewöhnlich präzise optische Leistung, die ein Festbrennweiten-Objektiv der Spitzenklasse auszeichnet. Sigmas Technologien und Designüberlegungen, die charakteristisch für das Konzept der Contemporary-Produktlinie sind, kommen in diesem Objektiv gut ausbalanciert zur Geltung. Ein Festbrennweiten-Objektiv, dass mit etwa 50mm und einer Lichtstärke von F1,4 einen Bildwinkel ähnlich dem des menschlichen Auges bietet. Die geringe Schärfentiefe bei voll geöffneter Blende bietet Fotografen ideale Voraussetzungen für faszinierende Portraits und Stillleben. Für Landschaftsaufnahmen oder Schnappschüsse kann eine kleinere Blende mit größerer Schärfentiefe gewählt werden. Standard-Objektive bieten vielerlei fotografische Anwendungsmöglichkeiten und gehören darum schon seit Jahrzehnten zur Grundausstattung von Fotografen. Dieses Standard-Objektiv bietet eine 35mm-äquivalente Brennweite von 60mm am Micro-Four-Thirds-System. SIGMA Objektive mit der Bezeichnung "DC" bieten optimale Leistung an Kameras mit APS-C-Bildsensoren. Die Verwendung eines DC-Objektivs an einer Kamera mit Vollformat-Bildsensor führt unweigerlich zu Vignettierung. Für optimale Ergebnisse ist das aktive Bildfeld des Sensors dem Bildkreis des Objektives anzupassen. SIGMA Objektive mit der Bezeichnung "DN" bieten optimale Leistung in Verbindung mit Kameras mit einem kurzen Auflagemaß. Konstruktion Mit diesem extrem kompakten SIGMA 30mm F1,4 DC DN Contemporary hat der Hersteller ein optimal ausgewogenes Objektiv für leichte K

Anbieter: OTTO
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Alfred Stieglitz. Camera Work
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Fotograf, Schriftsteller, Verleger und Kurator Alfred Stieglitz (1864-1946) war ein Visionär und seiner Zeit weit voraus. Um die Jahrhundertwende herum gründete er die Photo-Secession, eine progressive Bewegung, die sich der Förderung kreativer Fotografie widmete. Ab 1903 gab er das Avantgarde-Magazin Camera Work heraus, um den Ideen der Photo-Secession ein Forum in Wort und Bild zu geben. Camera Work war die erste Fotografiezeitschrift, deren Betonung auf dem visuellen und nicht auf dem technischen Aspekt der Fotografie lag, und ihre Illustrationen im mechanischen Verfahren der Fotogravüre auf Japanpapier waren von höchster Qualität. Dieses Buch zeigt alle Fotografien aus den 50 Ausgaben der Zeitschrift.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Living Lost Places
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In bewusster Gegenposition zur authentischen Fotografie versuchten bereits Anfang der 1970er Jahre einzelne Fotokünstler eine inszenierte Wirklichkeit darzustellen. Mittels arrangierter Bilder oder Montagen versuchten Sie das Verhältnis von Echtheit und Künstlichkeit immer wieder aufs Neue auszuloten. Der Fotograf agiert hierbei als Autor, Geschichtenerzähler und Schöpfer neuer Bildwelten. Seit Einführung der digitalen Technik in der Fotografie erlebte dieses Medium einen gewissen neuen Quantensprung und die Diskussion um Authentizität und Wahrhaftigkeit in der Fotografie wurde hierbei auf eine neue Diskussionsebene gehoben. Living Lost Places ist die erweiterte inszenierte Phantasie zu den unterschiedlichsten bereits vorhandenen Lost Places Fotografien. Die Montagebilder zwingen regelrecht den Betrachter zum Innehalten und zum kreativen Nachdenken über das Gesehene. Was hat sich an den Verlorenen Orten abgespielt? Was hätte sich alles dort ereignen können, wenn der Verlauf der Geschichte eine andere Richtung bekommen hätte? Eine gewisse mystische Vorstellungskraft und die Phantasie eines jeden Betrachters wird sich zwangsläufig beim Anschauen der Bilder einstellen. Dabei ist es unerheblich, ja sogar wünschenswert, dass dies in unterschiedlicher Intensität und in verschiedenen Richtungen vonstattengehen wird.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Fotografien - Photographs 1968-2013
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mehr als 40 Jahre war Barbara Klemm an den Brennpunktendes Zeitgeschehens. Als Fotografin der ´Frankfurter Allgemeinen Zeitung´ wurde sie Zeugin von zahlreichen Schlüsselereignissen der Epoche: Willy Brandt 1973 im Gespräch mit Leonid Breschnew, umringt von Beratern und Journalisten; die Nelkenrevolution 1974 in Portugal; Papst Johannes Paul II. bei seiner ersten Polenreise in den Jahren der Solidárnosz, Michail Gorbatschow 1989 am 40. Jahrestag der DDR in Ost-Berlin; Václav Havel 1990 freudig in der Prager Burg; der Fall der Mauer und die deutsche Vereinigung. Viele andere haben diese Momente ebenfalls fotografiert, doch Barbara Klemm hat die Bilder geschaffen, die sich ins kollektive Gedächtniseingeschrieben haben. Ihr fotografisches Werk reicht jedoch noch weit darüber hinaus. Sie hat Osteuropa und Rußland bereist, als dies nur unter großen Restriktionen möglich war, und ihre Bilder blickten eindringlich hinter die offiziellen Fassaden. Sie fotografierte Südafrika zur Zeit der Apartheid; ihre Bilder der Hungerkatastrophe in der Sahel-Zone rüttelten die westliche Welt auf; in Chile wartete sie Stunden auf eine Vorbeifahrt des Diktators Pinochet, den sie in diesem kurzen Moment entlarvend festhielt. In Kalkutta ging sie nachts ohne Schutz durch die Elendsviertel und brachte Bilder mit, die erschütternd und malerisch zugleich sind. Den Zusammenprall sozialer Gegensätze in New York hat sie ebenso dokumentiert wie die Einsamkeit der Spieler in Las Vegas. Immer sind es die Menschen, auf die Barbara Klemm ihr Augen merk richtet - seien sie nun mächtig oder arm, bürgerlich oder exzentrisch. So ist denn auch das Porträt das Gebiet, dem ihre besondere Leidenschaft gilt. In den Bildnissen von Künstlern, Musikern und Literaten spürt Barbara Klemm den ausgeprägtesten Charakterzügen des Menschen nach und vereinigt Erfahrungen, die sonst als gegensätzlich empfunden werden: comédie humaine und conditio humana. Der Band erscheint begleitend zur großen Retrospektive im Martin-Gropius-Bau, Berlin, und bietet einen faszinierenden Querschnitt durch Barbara Klemms einzigartiges Werk.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht